MarioTrullini_Zusatz_09.jpg

Craniosacral

herkunft

Die Craniosacral-Therapie hat sich im Verlaufe des 19. Jahrhunderts erst zu einem Teilgebiet der Osteopathie entwickelt,  später zu einer eigenständigen Methode.

Die Gründerpersonen entwickelten für die damalige Zeit ein neues Verständnis von Gesundheit und Krankheit und betrachteten dabei den Menschen als eine Einheit aus Körper, Geist und Seele.  Sie waren überzeugt, dass der Mensch als Teil der Schöpfung alle Möglichkeiten der Gesundung in sich trägt. Eine gute Beweglichkeit und Dynamik in allen Geweben und Körperbereichen erachteten sie als Voraussetzung für die Gesundheit. Eine hervorgehobene Rolle kam dabei der Versorgung und Entschlackung des Gewebes über die Blut- und Lymphflüssigkeit bei intakter Nervenversorgung zu.

Ziel einer Behandlung war, mit den Händen Bewegungseinschränkungen im Gewebe zu erspüren, diese zu beseitigen und durch die verbesserte innere Beweglichkeit die Eigenheilung des Körpers zu aktivieren.

Seither haben sich verschiedene Craniosacral-Therapie-Stile entwickelt mit funktioniellem, strukturellem oder biodynamischem Ansatz.

indikationen

Bewährte Indikationen

  • Unterstützung in belastenden Lebenssituationen

  • Rehabilitation nach Krankheit oder Unfall

  • Schleuder-, Sturz- und Stauchtrauma

  • Regulation für den Bewegungsapparat, die Organe, das Lymphsystem, das Hormonsystem, das vegetative und zentrale Nervensystem

  • Schlafprobleme, Erschöpfungszustände, Depressionen

  • stressbedingte Beschwerden, Burnout-Syndrom

  • Störungen des Immunsystems

  • Menstruationsbeschwerden

  • Schwangerschafts- und Geburtsbegleitung

  • Hyperaktivität bei Kindern, Konzentrationsstörungen und Lernschwierigkeiten

  • Entwicklungsverzögerungen bei Kindern

 

Begleitend zu ärztlicher Betreuung bei

  • chronischen Schmerzzuständen

  • Verdauungsbeschwerden

  • Kopfschmerzen und Migräne

  • Sinusitis und Tinnitus

  • orthopädischen Problemen

  • Wirbelsäulen-, Muskel- und Gelenkserkrankungen

  • kieferorthopädischen Problemen

  • Asthma, Allergien und Hauterkrankungen

  • Veränderungen im Bereich von Gehirn und Rückenmark

  • psychosomatischen Beschwerden

wirkung

Der Name Craniosacral setzt sich aus den Begriffen Cranium (Schädel) und Sacrum (Kreuzbein) zusammen. Diese beiden Pole bilden, zusammen mit den Hirn- und Rückenmarkshäuten, eine Einheit, in welcher sich der Liquor cerebrospinalis  Gehirn- und Rückenmarksflüssigkeit) befindet. Diese Einheit wird craniosacrales System genannt.

Der Liquor cerebrospinalis schützt, ernährt und reinigt das Nervensystem und umspült es in rhythmischen Bewegungen. Der Rhythmus des Liquors überträgt sich auf den gesamten Körper und beeinflusst die Entwicklung und die Funktionsfähigkeit des ganzen Menschen.

Die rhythmische Bewegung im craniosacralen System wird auch als Lebensatem oder Primärer Atemmechanismus bezeichnet. Die Craniosacral-Therapie geht davon aus, dass jeder Mensch bei Geburt diesen Lebensatem mitbekommt.

Als Craniosacral-Therapeut arbeite ich am Haus des  Nervensystems. Ich suche Gesundheit und Bewegungsfreiheit. Auf der funktionellen und strukturellen Ebene ermögliche ich mit feinen Berührungen allen Teilen des Körpers - Knochen, Hirnhäute, Muskeln, Nevenzellen, Liquor - sich wieder frei zu bewegen. Im biodynamischen Ansatz unterstütze ich die Ausdehung des feinstofflichen Körpers. Ist dieser Primäre Atemmechanismus frei, so ist das System im Lot, die Selbstregulierungskräfte des Körpers können wieder aktiv werden und die Beschwerden lassen nach.

William Garner Sutherland

Begründer der craniosacralen Osteopathie

für wen

Craniosacral-Therapie ist für Menschen jeden Alters geeignet.

Bist du mit einer schulmedizinischen Behandlung nicht weitergekommen? Dann kann diese Therapieform vielleicht eine Lösung sein.

 

Eine besonders gute Wirklung wird bei Kindern und Jugendlichen erzielt. Die Behandlung von Kindern ist ein Spezialgebiet der Craniosacral-Therapie.

was es mir bedeutet

Faszinierend an der craniosacralen Arbeit finde ich, dass ich mit den Händen erspüren kann, was ich über die komplexe Anatomie des Körpers weiss. Es ist dieses detaillierte anatomische Wissen, welches mir erlaubt, mit viel Aufmerksamkeit und ruhigen, feinen Berührungen tief in die Strukturen vorzudringen und Blockaden zu lösen. Es ist ein Geschenk, die Kraft des Lebensatems zu spüren, aus welcher Tiefe dieser kommt und wie kraftvoll und entspannend er sich im Körper oder im Wesen ausdrückt.

Mario Trullini

Praxis für Körper- & Prozessarbeit

Sihlstrasse 61 I CH-8001 Zürich

+41 76 421 55 77 I shiatsu@​energiezone.ch

www.energiezonech I www.facebook.com/Energiezone

Öffnungszeiten:

Montag, Mittwoch und Donnerstag 8:00 - 20:00

Freitag 8:00 - 11:30

Samstag nach Absprache

video

Die Craniosacral-Therapie vorgestellt in einem kurzen Infovideo des Berufsverbandes Craniosuisse (Quelle: Youtube https://www.youtube.com/watch?v=7n1AYhwlAAk).

Mario Trullini I Shiatsu Zürich I Cranio Zürich
Mario Trullini I Shiatsu Zürich I Cranio Zürich
Mario Trullini I Shiatsu Zürich I Cranio Zürich
Mario Trullini I Shiatsu Zürich I Cranio Zürich
Mario Trullini I Shiatsu Zürich I Cranio Zürich
Mario Trullini I Shiatsu Zürich I Cranio Zürich